Variantenuntersuchung und Verkehrssimulation Platz der Freiheit in Heidenau 2002/ 2006
  • Analyse/ Ausgangssituation:
  • ungeordnete Situation, große undifferenzierte Flächen, ungenügende Verkehrsqualität für alle Verkehrsarten
  • unsicherer Verkehrsablauf, der Verkehr kann zukünftig nicht mehr bewältigt werden
  • Herangehensweise/ Zielsetzung:
  • Entwicklung von Gestaltungsvarianten für die gesamte Platzfläche, einschließlich dem Busbahnhof und dem benachbarten Knotenpunkt
  • Gestaltung des Platzbereiches als "Tor" zur Innenstadt - umfassende Berücksichtigung der städtebaulichen Umgestaltungen in den angrenzenden Quartieren (Mügeln, "Brunneneck")
  • Projektbearbeitung/ Realisierung:
  • Im Rahmen der Bearbeitung erfolgte die Durchführung einer mikroskopischen Verkehrssimulation zur Beurteilung des gesamten Doppelknotenpunktes im Verbund
  • Verkehrstechnische Modellierung der Gestaltungsvarianten und Vergleich des Verkehrsablaufes
  • Im Ergebnis wurde die Anordnung von zwei benachbarten Kreisplätzen empfohlen, da damit der beste Verkehrsablauf realisiert werden kann
  • Auftraggeber:
  • Stadtverwaltung Heidenau
  • Projektzeitraum:
  • Verkehrszählung: 2001
  • Variantenuntersuchung: 2002
  • Simulation: 2005