Verkehrsbefragung Leipzig 2006/ 2007
  • Anlass und Aufgabe:
  • Im Vorfeld der Eröffnung der A38 (Südring Leipzig) sowie zur Eichung des Verkehrsmodelles Leipzig an realen Fahrbeziehungen sollen in einer ersten Stufe die Quell- und Zielverkehre am Stadtrand von Leipzig analysiert werden.
  • In einer zweiten Stufe 2007 werden durch IVAS nach der Eröffnung des Südringes Verschiebungen analysiert, quantifiziert und räumlich dargestellt werden.
  • Ergebnisse und Bearbeitungsstand:
  • Im Vorfeld wurden in Kooperation mit der Stadt veränderte Signalzeitenprogramme, Beschilderungskonzepte und Einsatzpläne erarbeitet und mit allen Beteiligten abgestimmt.
  • Für die erste Stufe 2006 wurden am Mittwoch, dem 10. Mai 2006, an 10 Kordonpunkten Verkehrsbefragungen mit Erfolg durchgeführt.
  • Bei einer Quote von ca. 25 % wurden an 5 äußeren LSA und 5 Bereichen der freien Strecke in 8 Stunden von 113 Studenten ca. 28.500 Interviews durchgeführt.
  • Die Organisation und Betreuung des Befragungspersonals sowie die Digitalisierung, Auswertung und Aufbereitung der Daten für das Verkehrsmodell erfolgt komplett durch IVAS.
  • Die Erhebung 2007 wird ebenfalls im Juni statt finden.
  • Auftraggeber:
  • Amt für Verkehrsplanung der Stadt Leipzig