Verkehrsentwicklungsplan Heidenau

Mit der Bearbeitung des Verkehrsentwicklungsplanes Heidenau konnte das Büro IVAS auch im Jahr 2001 seine Marktstellung im Bereich der Verkehrsentwicklungsplanung für Klein- und Mittelstädte und städtische Teilbereiche festigen.  

Im Jahr 2001 wurden umfangreiche Erhebungen und Analysen durchgeführt. Die Erarbeitung von Planungskonzepten erfolgt 2002. Die Aufgabenstellung zeichnet sich durch mehrere Besonderheiten aus. Zum einen ist es gelungen, eine gemeinsame Herangehensweise zwischen Straßenbauamt Dresden und der Stadt Heidenau hinsichtlich der planerischen Begleitung des beabsichtigten Ausbaus/Verlegung der B 172 zu erzielen. Darüber hinaus findet auch eine Abstimmung der Planungsvorschläge hinsichtlich der im Rahmen des Forschungsvorhabens Intermobil Region Dresden entwickelten Zielvorstellungen statt.  

Die Entwicklung und Bewertung der Konzepte für das Straßennetz erfolgte in einem weiter detaillierten Netzausschnitt aus dem Netzmodell des Ballungsraumes Dresden/ Oberes Elbtal. Somit ist sichergestellt, dass regionale und kommunale Betrachtungen im Zusammenhang erfolgen.  

Aufgrund des Hochwassers 2002 wurde die Bearbeitung des Verkehrsentwicklungsplanes über mehrere Monate ausgesetzt und wurde 2005 abgeschlossen.