Verkehrstechnische Studien

Bewältigt der Knotenpunkt zusätzliche Verkehrsströme? Kann die LSA durch einen Kreisverkehr ersetzt werden? Wie sind die Knotenpunkte auf der geplanten Ortsumgehung auszubilden? Wir haben bereits eine Fülle solcher Aufgaben im Rahmen von verkehrstechnischen Studien erarbeitet und verfügen so über einen umfangreichen Erfahrungsschatz der selbstverständlich stets die aktuellen Erkenntnisse der Verkehrsforschung sowie den Stand geltender Richtlinien umfasst.  


Planung von Lichtsignalanlagen

Von der einfachen Fußgänger-LSA bis hin zu komplexen, verkehrsabhängig gesteuerten Knotenpunkten - sorgfältige Planungen sind in jedem Fall die Voraussetzung für ein effektives Funktionieren. Die Simulation bildet dabei hervorragende Möglichkeiten der Vorab-Bewertung von signaltechnischen Planungen. Dabei sind die Belange aller Verkehrsteilnehmer zu berücksichtigen.  

 


Koordinierungsuntersuchungen und ÖPNV-Beschleunigung

An den reibungslosen Verkehrsablauf und die unbehinderte Führung des ÖPNV werden immer höhere Anforderungen gestellt. Exklusive ÖPNV-Priorisierung oder partnerschaftliche Herangehensweisen – im Vorfeld von Planungen sind die Stra-tegien zu entwickeln und zu diskutieren. Damit im Ergebnis nicht die Verwunderung über die Effekte bleibt, sondern der Stolz über umgesetzte kluge Maßnahmen.  

 


Verkehrssimulation

Die einfache Simulation von LSA-Steuerungen ist heute Stand der Technik und wird vielfach angewendet. IVAS bietet Ihnen aber auch komplexe Simulationen ganzer Netzabschnitte an. Dabei werden Haltestellen des ÖPNV ebenso integriert wie Radverkehr auf der Fahrbahn oder auf Radverkehrsanlagen. Auch die Einflüsse von Fußgängern, ÖPNV-Bevorrechtigung oder von Sondereinflüssen werden in Echtzeit simuliert und ausgewertet.