Mountainbike

(04/ 2021) Im Jahr 2005 wurde durch das Ingenieurbüro IVAS für insgesamt 19 Gemeinden des Westlausitzer Heidebogens ein Radwege- und Beschilderungskonzept erstellt. Dieses soll nunmehr evaluiert und auf die aktuelle Gebietskulisse des Heidebogens angepasst werden. Neben umfangreichen Bestandsaufnahmen im Frühjahr 2021 und umfangreichen Abstimmungen mit den beteiligten Gemeinden sollen darauf aufbauend konzeptionelle Ideen zur Weiterentwicklung eines nutzerfreundlichen, qualitativ hochwertigen und kreis- sowie gemeindeübergreifend abgestimmten Netzes unter besonderer Beachtung des touristischen Anliegens des Dresdener Heidebogens entstehen.